Polstermöbelreinigung

Polster reinigen

So einfach geht es mit den richtigen Tipps

Nicht zu unrecht gelten Flecken in Polstern als schwierig, denn sie dringen meistens an gut
sichtbaren Stellen tief ein. Daher ist bei der Sofareinigung besondere Vorsicht geboten, um den
Schaden nicht unnötig zu verschlimmern. Etwa durch falsche Handhabung oder ungeeignete
Polsterreiniger. Auch nach Festen und Partys müssen verschiedene Flecken eliminiert werden. Soße,
Kaffee und Rotwein müssen sicher und schonend entfernt werden.

Der Fleck bestimmt die Polsterreinigung

Verunstalten kleine Flecken das Polster, sollten Sie sich immer sofort darum kümmern. Verschmutzen
Ketchup, Wein und Cola die Couch, sollte das Polstermöbel mit einem Tuch abgetupft werden.
Anschließend wird ein feuchtes Tuch von außen nach innen zur Sofareinigung verwendet. Ein
fettlösender Polsterreiniger sorgt in diesem Fall für sehr gute Ergebnisse. Ei, Blut und Urin
sollten Sie ausschließlich mit kaltem Wasser behandeln und nicht nachreiben. Sobald Sie den Fleck
entfernt haben, sollten Sie die Fläche lediglich mit einem leicht feuchten Tuch abwischen, um
Trockenränder zu vermeiden. Schweiß- oder säurehaltige Flecken entfernen Sie mit einem
professionellen Polsterreiniger.

Polster reinigen - weitere Tipps zur Sofareinigung

Lose Polster klopfen Sie am besten im Freien aus. Drehen Sie die Polster anschließend um, damit
nicht nur bestimmte Stellen abgenutzt werden. Um hässliche Ränder zu vermeiden, sollten Sie
kalkfreies destilliertes Wasser zur Polsterreinigung verwenden. Polsterreiniger sind mit Bedacht
anzuwenden. Seife eignet sich eher nicht zur Sofareinigung, denn sie enthält Fett, das in den Bezug
eindringt.

HTR-Polstermöbelreinigung HTR-Polstermöbelreinigung